Banken manipulieren hinter den Kulissen beim LIBOR

Die Deutsche Bank wird zwar von der Bundesregierung und EU durch Hilfen für Griechenland gestützt, aber ist offenbar in einen Riesen-Betrug verwickelt. Sie war laut Bundesbank an Manipulationen des LIBOR (Londoner Interbankensatz - dieser ist Grundlage vieler Anlagen und Kredite) beteiligt. Die ebenso renommierte Schweizer UBS musste bereits 1,2 Mrd. Euro Strafe an die Aufsichtsbehörden zahlen, die bekannte britische Großbank Barclays Bank und die Royal Bank of Scotland ebenso mehrer hundert Millionen Euro. Die Höhe der Strafen zeigen das Ausmaß der Manipulationen. Insgesamt rund 100 Händler waren daran beteiligt. Wo war die Aufsicht über diese Personen? [Wirtschaftswoche, 18.02.2013, S. 54-55]