Datenmissbrauch/Freiberufler bei Postbank u. Deutsche Bank

Bei der Postbank wie bei der Deutschen Bank arbeiten selbständige Finanzberater, also Handelsvertreter, die nicht angestellt sind, sondern für mehrere Anbieter tätig sind (rund 1500 bzw. 4000). Sie haben/hatten Zugang auf die Kundendaten, selbst wenn die Kunden der Bank nicht in deren Vertriebsregion wohnen. Laut Auskunft von datenschutz-Beauftragten sind die Daten geschützt.

[Quellen: Der Fall der Postbank, in: finanztest 12/2009; Wie Finanzberater an sensible Kunden kommen, in: Monitor/ARD, 05.11.2009, 21:45 Uhr]

Kein Kommentar

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um Spamcomputer abzuwehren, bitte diese Frage beantworten.
Pers├Ânliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags au├čer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.